Startseite » Aktuelles

In der Höhle des Löwen bestanden

Alte Herren 11.11.2007 09:45 Uhr

Im Pokalviertelfinale mussten die "Alten Herren" des Malchower SV 90 beim Torgelower SV Greif antreten. Auf, für die Malchower ungewohntem, Kunstrasen entwickelte sich eine rasante Partie. Zunächst setzten die Torgelower mit sicheren Ballstafetten und einer hohen Laufbereitschaft die Akzente. In der 17. Minute hatten sie damit Erfolg. Eine zu kurze Abwehr schmetterte ein Stürmer ins Malchower Tor.
Danach erspielten sich die Malchower ihrerseits hochkarätige Chancen. Einen Freistoss, von D. Witt getreten, konnte der Torgelower Torwart nur abprallen lassen, den zurückspringenden Ball schoss R. Tomaske über das Tor, einen Kopfball von Th. Bielefeld rettete ein Spieler auf der Linie und eine Granate von D. Grieger strich über die Querlatte. Aber auch Torgelow versteckte sich nicht. Zwei Bälle verfehlten knapp ihr Ziel.

In der zweiten Halbzeit erhöhten beide Teams noch einmal das Tempo. In der 48. Minute gelang T. Kurras nach einer Eingabe von Th. Bielefeld das 1 : 1. In der 52. Minute legte T. Kurras für D. Witt auf, der aus 16 Meter mit der Pieke vollendete. Weitere drei Minuten später setzte sich ein Torgelower Stürmer durch und erzielte den 2 : 2 Ausgleich. Seinen Torinstinkt bewies D. Witt einmal mehr in der 63. Minute, als er aus einem Gewühl heraus am schnellsten reagierte und das 3 : 2 erzielte. Torgelow war keinesfalls geschockt und glich zwei Minuten später mit einem Kopfballtor aus. In der 70. Minute hätte es Elfmeter für Malchow geben können, gab es aber nicht. Im Gegenzug traf zum Glück ein Stürmer nur den Pfosten. In der Schlussminute hatte D. Witt die Entscheidung auf dem Kopf, er verfehlte das Tor jedoch knapp.
In der Verlängerung hatten beide Teams Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Es fehlte nach dem kräftezehrenden Spiel jedoch die Präzision im Abschluss. Der Sieger musste im Elfmeterschießen gefunden werden.
Zum Matchwinner wurde Malchows Torwart H. Lindner, er hielt in großer Manier zwei Elfmeter. Für den Malchower SV 90 trafen: T. Kurras, D. Grieger, R. Tomaske und U. Severin. M. Möller blieb als letztem Schützen das Nervenspiel erspart.

Als Coach möchte ich allen Spielern ein Riesenkompliment für ihre couragierte Leistung aussprechen.

Aufgebot des Malchower SV 90: H. Lindner, G. Siebrecht, U. Severin, D. Grieger, D. Johannsen, A. Hellmann, R. Tomaske, A. Rösler, Th. Bielefeld, D. Witt, M. Möller, T. Kurras, P. Kahn,. J. Fitzke, H. Möller, R. Schwarz, W. Ihrke und B. Meißner

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare