Startseite » Aktuelles

Wir sind im Finale

Alte Herren 01.05.2008 09:36 Uhr

Und erstens kommt es anders und zweiten als man denkt. Im Pokalhalbfinale standen sich am Mittwoch Abend die "Alten Herren" des Malchower SV 90 und Motor Eggesin gegenüber. Motor Eggesin, ein unbekannter Gegner für den MSV 90, hatte im Punktspielbetrieb der Staffel Ost erst ein Spiel gewonnen, Malchow in der Staffel West alle. Was kann uns also passieren? Es wurde jedoch eine hart umkämpfte Partie mit vier Gelben Karten für Malchow und zwei für Eggesin. Motor Eggesin hatte sich mit sechs Spielern ihrer 1. Mannschaft verstärkt, die im Altherrenalter sind. Entsprechend couragiert traten sie auch auf. In der Abwehr kompromisslos,das Mittelfeld schnell überbrückend und im Angriff kreuzgefährlich. Die Malchower Abwehr hatte Schwerstarbeit zu verrichten.

In der 9. Minute dann die erste Chance für D. Witt. Sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. M. Möllers Schuss in der 20. Minute aus 10 Meter ging weit über das Tor. In der 30. Minute ein kollektiver Aufschrei der Publikums-Hand. Was ca. 80 Zuschauer sahen, war dem Schiri irgendwie entgangen. In der 53. Minute rettete ein Eggesiner einen Kopfball von D. Johannsen auf der Linie. Fünf Minuten später freuten sich die Malchower zu früh. T. Kurras hatte einen abprallenden Ball des Torwarts ins Tor geschossen. Abseits meinte der Linienrichter. Ihm war entgangen, dass T. Kurras nachdem der Freistoss geschlagen war losgespurtet war. In der 65. Minute eine Großchance für D. Witt. T. Bielefeld hatte ihn nach einem Solo über 40 Meter freigespielt. Hier hielt der gute Eggesiner Torwart sehr gut.

In der Verlängerung hatten mehrere Malchower Spieler Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen, taten sie aber nicht. Die Eggesiner ihrerseits waren bei ihren schnellen Gegenstößen immer gefährlich. Als sich alle gedanklich auf das Elfmeterschießen einstellten doch noch die Endscheidung. A. Hellmann zirkelte in der letzten Spielminute einen Freistoss in den Strafraum. D. Witt sprang am höchsten und vollendete zur Freude aller Spieler und Malchower Zuschauer mit einem schulbuchmäßigen Kopfball zum 1 : 0 Siegtor für den Malchower SV 90.

Als Wehrmutstropfen ist das Auftreten der mitgereisten "Fans" von Motor Eggesin zu bezeichnen. Dem beherzten Eingreifen der Malchower Ordnungskräfte und von Spielern beider Mannschaften ist es zu verdanken, dass sich die Rowdys nicht austoben konnten.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare