Startseite » Aktuelles

Nur 1 Punkt zu Hause

1. Mannschaft 24.08.2009 12:00 Uhr

Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison sollte endlich der Heimsieg her. Und das schien gegen die SV Falkensee/ Finkenkrug auch möglich. Der Malchower SV übernahm sofort die Initiative und machte mächtig Druck. Torchancen ergaben sich fast im Minutentakt, doch die Kopfballmöglichkeiten (meistens nach Standards) wurden allesamt vergeben (7./ 9./ 10./ 12./ 21.). Ein Zusammenspiel der beiden Sturmpartner brachte schließlich die 1:0 Führung für den MSV (25.). Darius Kostyk bereitete über die rechte Seite vor und Lars Rother vollendete mit einem fulminanten Schuss in den Winkel. Wer nun gedacht hatte, dass der MSV konsequent nachsetzen würde, sah sich wieder einmal eines Besseren belehrt.

Der MSV ging nicht mehr voll zu Werke, überließ dem Gast das Mittelfeld und zeigte erneut ein anfälliges Abwehrverhalten. Die Quittung folgte prompt. In der 35. Minute konnte die MSV- Abwehr nicht klären, und die Gäste hatten kein Problem, das 1:1 zu erzielen. Eine harmlose Eingabe brachte in der 39. Minute sogar die Gästeführung. Stefan Geers lenkte den Ball unglücklich zum 1:2 ins eigene Netz.Unmittelbar nach dem Seitenwechsel (47.) legte Can Kalkavan den Ball per Brust mustergültig für Lars Rother auf, doch der traf freistehend aus Nahdistanz das Tor nicht.Der MSV versuchte, den Druck weiter zu erhöhen, konnte aber keine echte Torgefahr ausstrahlen. Die ordnende Hand, der Ideengeber fehlte.Doch plötzlich ergab sich doch noch eine Riesenchance für den MSV. Lars Rother wurde vor dem Tor freigespielt und von seinem Gegenspieler festgehalten. Strafstoß. Kapitän Dan Röpcke übernahm die Verantwortung und verwandelte in der 90. Minute sicher zum 2:2 Ausgleich.Am Ende ein glücklicher, aber verdienter Punktgewinn. Das sah auch Trainer Sven Lange so. In der Pressekonferenz sagte er: ?Kompliment an meine Mannschaft, die sich auch nach diesem Spielverlauf nicht aufgegeben und bis zur letzten Minute gekämpft hat. Kompliment aber auch an unsere Fans, die bis zum Abpfiff die Mannschaft angefeuert haben. Wir haben natürlich auch heute wieder Lehrgeld gezahlt, aber die Entwicklung ist da.?Der Fan- Beauftragte des Malchower SV, Jens Güßloff (39), sah natürlich die bessere Mannschaft in seinem MSV: ?Wir müssen in der Oberliga unsere Torchancen besser nutzen. Den Klassenerhalt schaffen wir aber.?Jens Güßloff ist verheiratet, hat ein Kind und arbeitet als Administrator bei der Firma Kronoply in Heiligengrabe.

Er möchte, dass die Fangemeinschaft treu zum MSV steht und dabei gewaltfrei auftritt. Sein Ziel ist es, den Kreis der MSV- Fans zu erweitern.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare