Startseite » Aktuelles

Sieg bei Siggelkow

1. Mannschaft 12.10.2009 18:00 Uhr

Beim Landesklassevertreter SV Siggelkow ließ das Oberliga- Team des Malchower SV im Landespokalwettbewerb nichts anbrennen und siegte deutlich mit 8:1 (5:1).Von Beginn an zeigte der Malchower SV, dass man die Pokalaufgabe sehr ernst nahm. Konzentriert ging der MSV zu Werke, machte gleich richtig Druck und hatte auch sofort Torchancen. Zuerst traf Guido Timper nur die Querlatte, dann prüfte er den Torwart und in der 14. Minute landete der Ball endlich zum 1:0 im Netz. Christian Urgast legte sofort nach und erzielte das 2:0 (15.). Christian Senkpiehl (28.) per Foulelfmeter und Can Kalkavan (36.) erhöhten auf 4:0. Im Anschluss an eine Ecke erzielte der Gastgeber per Kopfball den 4:1 (38.) Ehrentreffer. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Darius Kostyk auf 5:1 (41.).
Nach dem Seitenwechsel ließ es der MSV zunächst etwas ruhiger angehen, kombinierte gut durch das Mittelfeld und hatte Spaß am Fußballspielen. Erneut war es Guido Timper, der den Torreigen eröffnete. Per Kopfball erhöhte er in der 58. Minute auf 6:1. Oldie Jacek Adamski verwandelte einen erneuten Foulelfmeter (59.) zum 7:1 und den Endstand stellte dann wieder Guido Timper her. Das 8:1 (86.) erzielte er durch einen Flachschuss aus der Distanz.Trockener Kommentar von Trainer Sven Lange nach dem Spiel: ? Pflichtaufgabe souverän erfüllt. Jetzt widmen wir uns wider dem Tagesgeschäft.? In einer angenehm fair geführten Partie konnte der MSV so wieder Selbstvertrauen für die Punktspiele tanken. Am kommenden Sonnabend tritt der Malchower SV bei Germania Schöneiche an. Das nächste Heimspiel auf dem ?Waldsportplatz? findet am Sonntag, dem 25.10.09 statt. Dann ist Berlin Ankaraspor Kulübü in Malchow zu Gast. Gleichzeitig findet für alle Besucher des Punktspiels ein zünftiges Oktoberfest statt.

Auch die Oberliga- Reserve des MSV schlug sich im Pokalwettkampf recht achtbar. Zwar unterlag man dem 1. FC Neubrandenburg mit 0:2 (0:1), doch musste sich der Favorit aus der Verbandsliga mächtig strecken, um die nächste Runde zu erreichen.

Der Malchower SV spielte mit::Werk, Bartelt, Senkpiehl, Geers, Holz, Urgast, Peucker, Hinzmann, Kalkavan, Timper, Kostyk, Schacht, Adamski, Quaschning

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare