Startseite » Aktuelles

Mühevoller Arbeitssieg in Feldberg

Alte Herren 26.10.2009 21:08 Uhr

Das Heimrecht gegen den SV Feldberg wurde wegen des Oktoberfestes getauscht. Die Malchower begangen mit gefälligen Kombinationen, ohne zwingend zu werden. Ab der 10. Minute wurde Feldberg mutiger und kam dem Malchower Tor aber nicht wirklich gefährlich nahe. In diesem Zeitraum verstanden es die Malchower Angreifer, ihre Torgefahr geschickt zu verbergen.
Erwähnenswert aus der ersten Halbzeit ist nur ein Kopfball von Witt an den Pfosten in der 37. Minute.
Ereignisreicher waren die zweiten 40 Minuten. In der 43. Minute begingen gleich drei Malchower Abwehrspieler Fehler, die zum 0 : 1 führten. Jetzt endlich wurde der Feldberger Torwart beschäftigt. In der 52. Minute ein von Mirko Möller auf den langen Pfosten geschlagener Eckball. Dirk Witt sprang zum richtigen Zeitpunkt und erzielte mit einem Kopfball den Ausgleich.
In der 53. Minute ließ der letzte Mann Feldbergs den Ball unter der Sohle durch. Möller überlief ihn und erzielte ein Tor. Ein Spieler sagte Abseits und der Schiri pfiff Abseits.In der 54. Minute verzog Kurras freistehend aus 10 Meter. Es folgten zwei Lattenknaller und gute Aktionen des Feldberger Torwarts. In der 60. Minute gab es eine Schrecksekunde für die Malchower, als ihr Torwart einen scharfen Ball nicht festhalten konnte und der Stürmer verzog. In der 78. Minute hatte der Schiri seinen zweiten Auftritt. D. Witt erzielte von der 5 Meterlinie ein Kopfballtor. Dabei standen gleich drei Feldberger mehr als deutlich zwischen ihm und der Torlinie. Und wieder pfiff der Schiri Abseits. Das erlösende 2 : 1 resultierte aus einem indirekten Freistoss in der Nachspielzeit . M. Möller legte auf D. Witt ab und der hämmerte mit all seiner Wut den Ball in den Dreiangel.

Für Malchow spielten: Schwarz, Severin, Sagunski, Meißner, Rösler,  Peters, Hellmann, Bielefeld, Preljanski, Möller, Witt, Kurras und Fitzke

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare