Startseite » Aktuelles

Malchower SV steht im Viertelfinale des Landespokals

1. Mannschaft 14.12.2009 17:27 Uhr

Zum Saisonfinale musste der Malchower SV im Achtelfinale des DFB- Landespokals beim Verbandsligaspitzenreiter FC Anker Wismar antreten.
Die Zuschauer waren zahlreich erschienen, um diese Spitzenpaarung zu beobachten. Und lange mussten sie warten, bis endlich Feuer in diese Partie kam. Doch dann ging plötzlich alles ganz schnell. Am Anfang zeigten beide Teams viel Respekt voreinander, boten Sicherheitsfußball. Der Malchower SV hatte eine leichte optische Überlegenheit. Nach einem Anker- Konter landete der Ball plötzlich am Pfosten des MSV- Gehäuses (31.). In der 32. Minute musste der MSV Keeper Paul- Friedrich Kornfeld einen Freistoß prallenlassen und im Nachsetzen wollte ein Anker- Spieler den Ball im Panenka- Stil über den Torwart lupfen. Aber nicht mit Paul- Friedrich Kornfeld. In aller Ruhe nahm er den Ball auf und leitete einen MSV- Konter ein. Über die rechte Seite wurde Lars Rother auf die Reise geschickt. Der war schneller als seine Gegenspieler und per Flachschuss ins lange Eck vollendete er zum 1:0 (33.) für den Malchower SV. Anschließend nahm der MSV das Tempo wieder heraus, überließ dem Gastgeber das Mittelfeld und setzte auf eine sichere Defensive.
Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich das gleiche Bild. Der MSV ließ Anker schalten und walten, doch die konnten nichts Zählbares daraus machen. Dann gab es aber doch noch einmal einen riesigen Aufreger. Foulelfmeter für Wismar in der 87. Minute. Und erneut wuchs Paul- Friedrich Kornfeld über sich hinaus, parierte den Strafstoß und hielt so den MSV weiter im Pokalrennen.
Wismar warf in den Schlussminuten alles nach vorn. Sogar der Torwart stürmte mit. In der Nachspielzeit konterte der MSV dann auf das leere Anker- Tor zu, wurde aber durch den Schlusspfiff am 2:0 gehindert. Egal.

Auf eine stolze Bilanz zurückblickend geht der MSV jetzt in die wohlverdiente Winterpause.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare