Startseite » Aktuelles

Malchower SV 90 - TSG Neustrelitz

1. Mannschaft 24.10.2010 18:00 Uhr

Malchow verliert gegen die TSG

Wenn der Malchower Trainer von einem Klassenunterschied spricht, sagt das eigentlich schon alles über dieses Spiel aus. Nach den letzten erfolgreichen Wochen sollte im Derby gegen die TSG mindestens ein Punkt geholt werden. 

Nach den ersten 20 Minuten sah man aber deutlich, dass dieses Vorhaben nicht gelingen sollte. Der Malchower SV kam überhaupt nicht in die für ein Derby nötigen Zweikämpfe, und so fiel bereits nach 11 Minuten das 0 zu 1 nach einem Eckball. In der 21 Minute hatte Guido Timper nach einer Flanke von Can Kalkavan noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Der Neustrelitzer Torwart Roggentin machte die Chance zunichte, und es blieb für eine lange Zeit die letzte Ballberührung. Die erste Gelbe Karte in einem fairen Spiel bekam die TSG in der 29. Minute, was aber deutlich zeigte, was zu einen Derby dazu gehört. Ein Freistoß von Guido Timper und eine Möglichkeit für Stefan Geers blieben ungenutzt. Kurz vor der Pause, zur Freude der  ca. 60. TSG-Anhänger, hatte eine Unstimmigkeit in der MSV-Abwehr das 2 zu 0 zur Folge. In dieser Situation konnte man froh sein, dass es mit diesen Ergebnis in die Halbzeit ging. Für Timper und Hopp sollten Stanislaw Puschkaruk und Mathias Feyerabend für neuen Schwung nach vorne bzw. mehr Stabilität in der Abwehr sorgen. Die 814 Zuschauer sahen auch in der zweiten Hälfte eine Ideenarme Mannschaft des MSV. In der 69. Minute sorgte Salvatore Rogoli mit einen direkt verwandelten Freistoss dafür, das auch die letzten Hoffnungen auf einen Punktgewinn verschwanden. Ein weiteres Missverständnis in der MSV-Abwehr sorgte nur wenige Minuten später für das 4 zu 0. Die Lehrvorführung nahm seinen Lauf in der 88. Minute. Bis zu diesen 5 zu 0 hatte der MSV nur eine Gelegenheit das Ergebnis zu korrigieren, was in einem Derby zu Hause natürlich viel zu wenig ist. Der Ehrentreffer durch Dariusz Kostyk in der 89. Minute sorgte nicht wirklich für eine Besserung der Stimmung bei den zahlreichen Zuschauern.

Die nächste Möglichkeit das Punktekonto auszubauen ist am 29.10.2010 bei TeBe Berlin. Anstoß im Berliner Mommsenstadion ist um 19:15 Uhr.

Für den MSV spielten:

Kornfeld, Bartelt, Senkpiehl, Geers, Hopp, Kalkavan, Röpcke, Kostyk, Quaschning, Urgast, Timper (Puschkaruk, Friauf, Feyerabend)

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare