Startseite » Aktuelles

Tennis Borussia Berlin - Malchower SV 90

1. Mannschaft 01.11.2010 18:00 Uhr

Malchower SV mit erneuter Niederlage

Im Berliner Mommsenstadion, hier spielten zu TB?s Bundesligazeiten immerhin der HSV, die Bayern und andere große Teams, kam der Malchower SV am Freitagabend mit 3:1 (1:0) doch arg unter die Räder und musste am Ende heilfroh sein, dass diese Niederlage nicht noch deftiger ausfiel. Fünf starke Minuten reichten dem Malchower SV immerhin zum zwischenzeitlichen Ausgleich in der 51. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Guido Timper. Bis dahin lag der MSV nach schwacher erster Halbzeit schon mit 1:0 hinten (7. Minute). Nach einer Ecke pennte die gesamte Hintermannschaft und TB?s Ademi konnte aus Nahdistanz einköpfen. Im Anschluss musste Paul- Friedrich Kornfeld noch mehrfach sein ganzes Können aufbieten, um den MSV im Spiel zu halten. Sein Gegenüber, Filatow, musste das nur zweimal (!) eingreifen, darunter ein Kopfball seines eigenen Verteidigers. Nach dem Seitenwechsel keimte beim MSV kurz Hoffnung auf, als der Ausgleich gelang. Doch zwei Freistoßtore von Mengi (57. und 75.) machten diese zunichte. TB war dem MSV in allen Belangen überlegen. Es hatte den Anschein, als seien die Spieler des MSV sowohl in den Köpfen als auch in den Beinen gehemmt. Was bleibt, ist das Prinzip Hoffnung. Hoffnung darauf, dass dem Malchower SV am Freitag im Heimspiel gegen den Brandenburger SV ein Sieg gelingt, und die Mannschaft wieder ihre alten Tugenden an den Tag legt: Abwehrsicherheit, Tempofußball, Spielwitz!

In Berlin spielten für den Malchower SV:

Paul- Friedrich Kornfeld, Christian Senkpiehl, Stefan Geers, Mathias Hopp, Can Kalkavan, Dan Röpcke, Kevin Blumenthal, Dariusz Kostyk, Robert Quaschning, Mathias Feyerabend, Guido Timper, Benjamin Kwast, Stanislaw Puschkaruk, Marten Pfahl

Bilder zum Spiel

 

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare