Startseite » Aktuelles

Sicher geglaubter Sieg vergeben

1. Mannschaft 15.05.2011 16:47 Uhr

Stanislaw Puschkaruk im Zweikampf mit Tim Felsenberg (LFC)

Davon wachgerüttelt, kam endlich der MSV ins Spiel und schon in der 19. Minute zum Torerfolg. Stanislaw Puschkaruk wurde nach sehr gutem Einsatz von den Beinen geholt und trat den fälligen Freistoss selbst.

Nach  dem letzten 5:1 Auswärtssieg gegen den BSC Süd 05, wollte der Malchower SV  seinen bisherigen Tabellenplatz verbessern. Dieses sah auch bis zur 30. Minute ganz gut aus. Die Gäste hatten zwar in den ersten inuten den besseren Start und erarbeiteten sich einige Chancen, die aber ungenutzt blieben. Davon wachgerüttelt,  kam endlich der MSV ins Spiel und schon in der 19. Minute zum Torerfolg. Stanislaw Puschkaruk  wurde nach sehr gutem Einsatz von den Beinen geholt und trat den fälligen Freistoss selbst. Der MSV wurde stärker und schon sechs Minuten später, wurde wieder auf dem Malchower Waldsportplatz gejubelt. Guido Timper verlängerte einen Angriff mit dem Kopf und wurde dann wieder vor dem Gästetor angespielt. Den Ball versenkte er dann aus Nahdistanz. Wer jetzt dachte das alle Messen gesungen waren, wurde eines Besseren belehrt.  Quasi aus dem Nichts heraus fiel in der 34. Minute der Anschlußtreffer. Einmal nicht aufgepasst und schon war es passiert. Die Malchower Abwehr wirkte sehr unkonzentriet und unsicher und bekam den Ball nicht aus dem eigenem Sechzehner herraus. Der Lichtenfelder Julian Loder, hatte keine Mühen den Ball an Tobias Werk vorbei zu schieben.  So kam es dann wie es kommen musste, wieder war es Julian Loder, der im  Nachsetzen mit dem Kopf, den Ausgleich erzielte. Tainer Sven Lange war sauer, man konnte nur erahnen was er seinen Jungs in der Halbzeitpause an`s Herz gelegt hat.  Zum Anfang der zweiten Halbzeit, versuchten beide Mannschaften eine Entscheidung herbei zu rufen, was aber nicht gelang. Dabei hatte der MSV, Bei einem Pfostenknaller noch einmal Glück gehabt. Ab der 75. Minute stellte sich der LFC auf  Verteidigung ein und der MSV machte Druck. Aber es sollte an diesem Tag kein Tor mehr fallen. Auf der Pressekonfrenz war Trainer Sven Lange gar nicht mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Er meinte, dass die Zuschauer viel Geld bezahlen, um ein gutes Spiel und eine tolle Leistung ihrer Mannschaft zu sehen.  Deshalb zahlt die Mannschaft für das nächste Heimspiel den Eintritt aller Zuschauer (ausgenommen VIP)!
Am nächsten Sonntag (22.05.) fährt der MSV zum Schlusslicht Ludwigsfelder FC, bevor es dann am darauffolgenden Sonntag, dem 29.05. um 14.00 Uhr auf dem "Waldsportplatz" zum Saisonfinale das Derby gegen den Torgelower SV gibt. Im Rahmen der Veranstaltungen zum 100jährigen Vereinsjubiläum des Malchower SV wird es am Mittwoch, dem 1. Juni um 20.00 Uhr auf dem "Waldsportplatz" einen weiteren Höhepunkt geben. Es findet ein Fußballspiel zwischen dem Malchower SV und den "Eisbären" Berlin, dem aktuellen deutschen Eishockeymeister, statt. Rings um dieses Spiel gibt es ein Rahmenprogramm mit Autogrammstunde, Fan- Shop und vielem mehr.

Der Malchower SV 90 spielte mit:
Tobias Werk, Christian Senkpiehl, Mathias Hopp, Can Kalkavan, Dan Röpcke, Dariusz Kostyk, Robert Quaschning, Alexander Fogel, Stanislaw Puschkaruk, Guido Timper, Felix Freitag, Marvin Bartelt, Marten Pfahl, Benjamin Kwast

 

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare