Startseite » Aktuelles

Triumph im Krombacher Pokal

Alte Herren 13.06.2011 11:36 Uhr

Im Endspiel um den Krombacher Pokal der "Alten Herren" standen sich am Pfingstsonntag, auf dem hervorragend bespielbaren Sportplatz in Wokuhl die "Alten Herren" des Malchower SV 90 und der SV Burg Stargard 09 gegenüber.

Die Malchower begannen die Partie couragiert. Bereits in der ersten Minute hatten R. Tomaske und D. Witt die Führung auf dem Fuß. Rene scheiterte am Torwart und Dirk an der Querlatte. Nach fünf im Vierminutentakt vergebenen Großchancen, bei einer Möglichkeit für den Gegner, fiel das längst fällige 1 : 0 in der 25. Minute. D. Witt wurde steil auf links außen angespielt. Statt selbst zu schießen, sah er den in Position laufenden M. Hennecke. Ein Querpass, ein halbhoher Schuss aus fünf Meter und der ausgezeichnete Stargarder Torwart war geschlagen; 1 : 0. Das 2 : 0 durch D. Witt in der 38. Minute käme im Fernsehen wegen seiner Entstehung und Ausführung in die Auswahl "Tor des Monats". Verdeckt von E. Schultz angespielt, schlenzte er mit all seiner Routine den Ball mit dem Außenrist ganz ruhig gegen die Laufrichtung des Torwarts ins äußerste Eck.
Wie erwartet drängte der SV Burg Stargard nach der Halbzeitpause auf den Anschlusstreffer. Der Abwehr um den Malchower Kapitän Jürgen Beyer ist ein großes Kompliment auszusprechen. Sie hielt, bis auf wenige Ausnahmen, den Gegner vom eigenen Tor fern. Und was sie nicht verhindern konnten , hielt der Malchower Torwart H. Lindner sicher. In der 47. Minute spielte P. Kahn E. Schultz mit einem Steilpass an. Wie es so schön heißt,spielte er auf einem Bierdeckel drei Abwehrspieler aus und erzielte gekonnt das 3 : 0.
Am 1 : 3 für Burg Stargard war auch ein Malchower beteiligt. Er fälschte einen Schuss mit der Fußspitze so ab, dass der Malchower Torwart auf dem falschen Fuß erwischt wurde.
Im weitern Spielverlauf kontrollierten die Malchower das Spielgeschehen. Es gab zwar noch einige Chancen auf beiden Seiten, aber beide Abwehrreihen ließen nichts mehr anbrennen.
Ein Kompliment ist dem Schiri und seinen Assistenten wegen ihrer ruhigen und fehlerfreien Spielleitung auszusprechen.

Im Aufgebot des MSV 90 standen: Lindner, Siebrecht, Beyer, Johannsen, Bielefeld, Hennecke, Hellmann, Tomaske, Möller, Witt, Schultz, Preljanski, Kahn, Fitzke, Müller, Grieger und Wendel

Die Spieler der Alte Herren Mannschaft des Malchower SV 90

bei der Pokalübergabe Die Sieger des Krombacher Fussball-Kreisliga Pokals 2010/2011

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare