Startseite » Aktuelles

Malchower SV mit Heimniederlage gegen den Meister

1. Mannschaft 14.08.2011 11:51 Uhr

Die Gäste konnten schalten und walten, wie es ihnen beliebte.

Am Ende der Partie des Malchower SV gegen den Torgelower SV Greif wurde es noch einmal spannend, aber da war auch schon alles entschieden. Das 1:3 von Dariusz Kostyk in der 74. Minute war nur noch Kosmetikkorrektur, auch wenn es durch Björn Boy (Distanzschuss) und Alexander Fogel (Heber über das Tor) anschließend noch weitere Torchancen gab. Bereits in der Anfangsphase dieses Spiels hatte der MSV Glück, nicht schnell mit zwei, drei Toren in Rückstand zu geraten. Der MSV war einfach nicht präsent, Torgelow zeigte die größere Laufbereitschaft, hatte die bessere Zweikampfbilanz und somit zwangsläufig die größeren Torchancen. Das erste Tor erzielte aber ein MSV- Spieler. Niels Laumann grätschte einen Flankenball unglücklich zum 0:1 ins eigene Tor (29.). Nach dem Seitenwechsel machte der MSV zunächst mehr Druck und bekam seinerseits die Torchancen (Kostyk 51. und Kalkavan 54. Minute). Vor allem Neuzugang Georg Schumski trieb den MSV immer wieder nach vorn. Doch die Mannschaft wurde kalt erwischt. Die MSV- Abwehr verlor das Kopfballduell nach einem Freistoß, und für Keeper Paul- Friedrich Kornfeld unhaltbar, schlug der Ball im Dreiangel zum 0:2 (62.) ein. Der MSV verlor jetzt völlig seine Ordnung. Die Gäste konnten schalten und walten, wie es ihnen beliebte. In der 69. Minute schloss Gäste- Stürmer Pankau einen schnellen Angriff zum 3:0 ab. Das Spiel war längst entschieden, als der MSV wieder zu kämpfen begann. Auch MSV- Trainer Sven Lange erkannte an, dass der Torgelower SV Greif in diesem Spiel dem MSV deutlich überlegen war.

Der MSV spielte mit:
Paul- Friedrich Kornfeld, Georg Schumski, Christoph Bergmann, Can Kalkavan, Dan Röpcke, Niels Laumann, Dariusz Kostyk, Robert Quaschning, Alexander Fogel, Felix Freitag, Stefan Voß, Mathias Hopp, Marvin Bartelt, Björn Boy

Bereits am Freitagabend hat der Malchower SV sein nächstes Heimspiel auf dem "Waldsportplatz". Zu Gast ist dann der BFC Dynamo. Anstoß ist um 19.30

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare