Startseite » Aktuelles

Malchower SV verliert gegen den FC Hansa Rostock II

1. Mannschaft 12.09.2011 09:28 Uhr

In einer gutklassigen Oberligapartie musste sich der Malchower SV der Reserve des FC Hansa mit 1:3 (1:1) geschlagen geben.

In einer gutklassigen Oberligapartie musste sich der Malchower SV der Reserve des FC Hansa mit 1:3 (1:1) geschlagen geben. Der FC Hansa II war mit sechs Spielern aus dem Profikader nach Malchow gereist, und diese Spieler machten dann am Ende auch den Unterschied aus.
Der Gast von der Ostseeküste kam besser ins Spiel, hatte mehr Spielanteile und folgerichtig auch die besseren Torchancen. Aus einer unübersichtlichen Situation heraus, in der die MSV- Abwehr nicht entscheidend klären konnte, erzielte Tom Weiland in der 14. Minute die Hansa- Führung. Aber der MSV steckte das gut weg, und antwortete sofort. 1:1 (18.) durch Kevin Blumenthal, der einen Freistoßball per Kopf zum Ausgleich in die Maschen setzte. Jetzt entwickelte sich ein offenes Spiel. Der FC Hansa kombinierte, der MSV konterte geschickt. Weitere Tore sollten aber vor der Pause nicht mehr fallen.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der MSV bärenstark, und zwang die Rostocker immer mehr in die Defensive. Und Hansa- Keeper Jörg Hahnel rückte immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens. Mit Glanzparaden hielt er seinen Kasten sauber. Die größte Tat vollbrachte er, als Guido Timper nach einer Flanke von Alexander Fogel einen Kopfball als Aufsetzer präzise ins Eck setzen wollte. Mit den Fingerspitzen rettete Hahnel zur Ecke. Gegen Ende dieser Partie konnte sich der FC Hansa wieder etwas lösen, ohne jedoch für den MSV richtig gefährlich zu werden. Als sich alle schon mit dem Unentschieden angefreundet hatten, griff der unerfahrene Schiedsrichter ins Geschehen ein. Er fiel auf eine plumpe Schwalbe der Rostocker herein. Gelbe Karte für den Stürmer wäre angebracht gewesen, der Schiri jedoch gab Elfmeter für die Hanseaten. Fast hätte Tobias Werk im MSV- Tor den Strafstoß von Martin Pett parieren können, aber es stand 1:2 (87.).
Auch jetzt gab der MSV nicht auf, und warf noch einmal alles nach vorn. Der verdiente Lohn jedoch blieb aus. Einen Freistoß von Stefan Voß lenkte der überragende Hahnel, wieder mit den Fingerspitzen, an die Querlatte. Und auch den eher harmlosen Nachschuss konnte er parieren. In der Nachspielzeit wurde der MSV noch einmal ausgekontert. MSV- Keeper Werk war bei einer MSV- Ecke mit in den gegnerischen Strafraum geeilt, kam nicht schnell genug wieder zurück und Lucas Albrecht hatte keine Mühe, den Konter zum 1:3 (90. +2) abzuschließen.

Wieder einmal bitter für den MSV: Gut gespielt, aber erneut unglücklich verloren!

Für den Malchower SV kamen zum Einsatz:
Tobias Werk, Marvin Bartelt, Can Kalkavan, Dan Röpcke, Niels Laumann, Kevin Blumenthal, Alexander Fogel, Mathias Feyerabend, Guido Timper, Felix Freitag, Stefan Voß, Dariusz Kostyk, Björn Boy, Philipp Plöger

Sein nächstes Spiel bestreitet der MSV am 17.09.2011 um 14.00 Uhr bei den Randberlinern von Germania Schöneiche. Das nächste Heimspiel des MSV findet am Sonntag, dem 25.09.2011 um 14.00 Uhr gegen den 1. FC Union Berlin II statt.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare