Startseite » Aktuelles

Malchower SV bringt Unentschieden aus Schöneiche mit

1. Mannschaft 18.09.2011 13:30 Uhr

Immer wieder störte Alexander Fogel die Abwehr von Schöneiche beim Spielaufbau.

Die Fahrt in Richtung Hauptstadt hat sich für den Malchower SV gelohnt. Bei den favorisierten Randberlinern erkämpfte der MSV ein Unentschieden. Kuriosum am Rande: Am 6. Spieltag bestritt der SV Germania Schöneiche sein erstes Heimspiel. Aufgrund von Arbeiten an der Laufbahn war die Spielstätte nicht freigegeben. So leider auch diesmal noch nicht, und das Spiel gegen den MSV fand auf einem Nebenplatz statt. Egal. Der MSV begann ganz stark. Immer wieder störte Alexander Fogel die Abwehr von Schöneiche beim Spielaufbau. In der 5. Minute lenkte der gute Torwart des Gastgebers einen Freistoß von Stefan Voß an die Querlatte. Den abprallenden Ball staubte aber Alexander Fogel zum 0:1 ab. Zuvor (3.) und auch im weiteren Spielverlauf (16.) vergab Dariusz Kostyk beste Einschussmöglichkeiten. Nach einem zaghaften Zweikampfverhalten im Mittelfeld und zu zögerlichen Abwehrversuchen konnte der Gastgeber durch einen schnellen Konter in der 23. Minute zum 1:1 ausgleichen. Praktisch im Gegenzug vergab Kostyk seine dritte Großchance. In der Endphase der ersten Halbzeit wurde das ansonsten sehr schnelle, sehr intensive Spiel etwas ruhiger. Die letzte Chance hatte dennoch der MSV. Can Kalkavan setzte sich über die linke Seite durch, brachte die Flanke und Dariusz Kostyk kam frei zum Kopfball, scheiterte aber erneut am Torwart. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der MSV erneut ganz stark. Die Konter wurden gefährlich ausgespielt. So auch in der 52. Minute: In Strafraumnähe kam Alexander Fogel an den Ball, setzte sich dynamisch durch, spielte auch noch den Torwart aus und schloss überlegt zum 1:2 ab. Der MSV machte auch weiterhin Druck, hatte das Spiel und den Gegner im Griff. Kalkavan mit Distanzschuss und Voß mit gutem Freistoß hatten weitere Chancen. Doch das nächste Tor erzielte der Gastgeber. Bei einem schnellen Konter wirkte die MSV- Abwehr unsortiert und MSV- Keeper Tobias Werk stürmte übermotiviert aus seinem Tor und brachte den Stürmer zu Fall. Foulelfmeter, 2:2 (73.). Nach einer gelb/ roten Karte (77.) für Schöneiche hatte der MSV noch fast eine Viertelstunde Zeit, um doch noch die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen, aber es sollte nicht mehr klappen. Die größte Chance vergab in der Nachspielzeit noch Guido Timper, als er frei gespielt wurde, aber nur halbherzig abschloss.
Für den MSV geht es jetzt am Sonntag, dem 25.09.2011 um 14.00 Uhr weiter. Dann wird der 1. FC Union Berlin II in Malchow erwartet. VIP- Karten für dieses Spiel sind unter: 0172 - 3167783 erhältlich.


Gegen Germania Schöneiche setzte Trainer Sven Lange folgende Spieler ein:
Tobias Werk, Marvin Bartelt, Can Kalkavan, Dan Röpcke, Niels Laumann, Kevin Blumenthal, Dariusz Kostyk, Alexander Fogel, Mathias Feyerabend, Felix Freitag, Stefan Voß, Marten Pfahl, Benjamin Kwast, Guido Timper

Und zum Schluss noch eine Kuriosität am Rande: Der Malchower SV ist jetzt seit mehr als 40 Spielen ohne eigenen Elfmeter. Im gleichen Zeitraum wurden 10 Strafstöße gegen den MSV verhängt, das sind ca. 2 - 3 pro Halbserie, also ein normaler Schnitt. Der letzte Elfmeter für dem MSV liegt mehr als 1 ½ Jahre zurück und stammt aus der Rückrunde des Spieljahres 2009/ 2010.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare