Startseite » Aktuelles

Malchower SV gewinnt gegen Germania Schöneiche

1. Mannschaft 11.03.2012 18:04 Uhr

Paul- Friedrich Kornfeld, die Nummer 1 des MSV, zeigte sich zudem in bestechender Form und kaufte mit einigen Glanzparaden den Gästestürmern den Schneid ab.

Nach einem guten Spiel, mit vielen packenden Szenen, großem Kampf und ganz viel Glück, gewann der Malchower SV sein erstes Punktspiel der Rückrunde, und nahm somit den Kampf auf das anvisierte Saisonziel wieder auf. Die wieder einmal zahlreich erschienenen Fans des MSV haben ihr Kommen nicht bereut. Sie sahen von Beginn an einen auf Wiedergutmachung spielenden und kämpfenden MSV. Und sie sahen einen technisch ganz starken Gast, der den MSV einige Male arg in Bedrängnis brachte. In einigen Szenen musste der MSV auch das Glück in Anspruch nehmen, so in der 7. und 33. Minute, als der Ball die Querlatte des MSV- Gehäuses berührte. Paul- Friedrich Kornfeld, die Nummer 1 des MSV, zeigte sich zudem in bestechender Form, und kaufte mit einigen Glanzparaden den Gästestürmern den Schneid ab. Torchancen für den MSV gab es natürlich auch, die waren aber dünn gesät und wenig spektakulär. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich der MSV dann wesentlich präsenter, und erarbeitete sich folgerichtig auch Torchancen. In der 55. Minute köpfte Dariusz Kostyk nach einer Ecke noch knapp über das Tor, aber nur eine Minute später fand seine Kopfballablage, nach einer Flanke, in Guido Timper einen dankbaren Abnehmer, der per Flachschuss ins lange Eck zum 1:0 (56.) verwandelte. Das wiederum rüttelte die Randberliner wach, die jetzt wieder mehr für das Spiel machten, und in der 67. Minute durch ihren Besten, Christian Siemund, ebenfalls per Flachschuss zum 1:1 Ausgleich kamen. Was folgte war ein offener Schlagabtausch. Der MSV wollte mehr. Und er bekam mehr. Der agile Alexander Fogel konnte nur unfair im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Blumenthal sicher zum 2:1 (70.). Im Anschluss verteidigte der MSV diese Führung geschickt, und setzte mit seinen schnellen Kontern bis zum Schlusspfiff immer wieder Achtungszeichen. Am Ende blieben diese drei Punkte in Malchow, und Fans, Spieler und Trainer freuten sich gemeinsam über diesen wichtigen Sieg.

Trainer Sven Lange setzte gegen Germania Schöneiche folgende Spieler ein:
Paul- Friedrich Kornfeld, Georg Schumski, Marvin Bartelt, Christian Senkpiehl, Stefan Geers, Niels Laumann, Kevin Blumenthal, Dariusz Kostyk, Alexander Fogel, Guido Timper, Felix Freitag, Marten Pfahl, Philipp Plöger

Am nächsten Sonntag geht die Reise in die Hauptstadt. Dort trifft der Malchower SV dann auf den 1. FC Union Berlin II.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare