Startseite » Aktuelles

Ein Sonntagsschuss entscheidet das Endspiel

Alte Herren 24.06.2012 08:17 Uhr

Im Endspiel um die Kreismeisterschaft der "Alten Herren" gewann nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft.

Im Endspiel um die Kreismeisterschaft der "Alten Herren" zwischen dem Malchower SV 90 und dem 1. FC Neubrandenburg 04 gewann nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft. Zunächst egalisierten sich beide Teams, mit leichten Vorteilen für die Malchower. In der 17. Minute lief Mesterknecht mit dem Ball am Fuss in Richtung Malchower Tor, ohne attakiert zu werden. Gegen seinen Sonntagsschuss aus ca. zwanzig Meter, fast in den Dreiangel, war der Malchower Torwart machtlos. Danach häuften sich die Chancen für die Malchower. In der 30. Minute dann ein Foulelfmeter für Malchow. Dirk Witt legte sich den Ball zurecht und traf leider nur den Pfosten. Den Regeln nach hätte der Strafstoss wiederholt werden müssen. Der Torwart war vor dem Schuss drei Meter aus seinen Kasten gelaufen und das ist nicht erlaubt. Aber der Schiri hatte zum Schützen und nicht zum Torwart geschaut, was er hätte tun müssen, hat er aber nicht.
In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die "Alten Herren" des Malchower SV 90 Chancen zu Haufe zum Ausgleich. Acht mal hat der Autor, knapp vorbei nach Kopfbällen, scharfen Schüssen und Freistößen auf seinem Zettel, aber der Ball wollte einfach nicht ins Neubrandenburger Tor. Die ihrerseits mit allen legalen und illegalen Mitteln ihr 1 : 0 über die Zeit retteten.
Nach dem Spiel wurde D. Witt für seine 22 Tore bis zum Finale mit einem Pokal als Torschützenkönig der "Alten Herren" geehrt.

Zum Aufgebot des MSV 90 gehörten: Lindner, Sagunski, Tomaske, Kahn, Beyer, Sandro und Marko Steinhäuser, Hennecke, Putzar, Hellmann, Siebrecht, Möller, Bielefeld, Klenke, Gorewicz und Witt


Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare