Startseite » Aktuelles

Malchows A-Jugend landet Zittersieg

Nachwuchs 13.10.2012 19:11 Uhr

"Gewonnen, also alles richtig gemacht" hätte das Fazit des Spiels der Malchower A-Junioren gegen Blau-Weiß Greifswald lauten können.

"Gewonnen, also alles richtig gemacht" hätte das Fazit des Spiels der Malchower A-Junioren gegen Blau-Weiß Greifswald lauten können, welches mit einem klaren 5:2 für den MSV endete. Auch der Ausfall von sechs Spielern aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen konnte nicht als Entschuldigung für eine phasenweise desolate Spielweise herhalten. Der aktuelle Kader hätte das Spiel klarer gestalten müssen. Von der 1. Minute an war erkennbar, dass die Gäste aus der Hansestadt nur auf Schadensbegrenzung aus waren. Sie stellten sich mit der kompletten Mannschaft vors eigene Tor und versuchten die Angriffe der Malchower abzuwehren. Statt über die Flügel zu spielen und das Spiel breit zu machen, ging beim MSV alles durch die Mitte. Man hätte annehmen können, dass der Strafraum manchmal 16er genannt wird, weil dort 16 Spieler sind. Die Methode ?Brechstange? brachte für den MSV nichts, im Gegenteil, die Blau-Weißen erzielten in der 9. Minute das überraschende 1:0. Bis zur 42. Minute brauchten eigentlich überlegene Malchower um den Ausgleich zu erzielen. Nach einem flach gespielten Freistoß reagierte Kai Johannsen am schnellsten und spitzelte den Ball ins Tor. Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Olli Schulz nach einem hohen Diagonalball von Johannes Köhler auf die rechte Außenbahn per Direktabnahme das 2:1.
In Hälfte zwei zeigte sich ein ähnliches Bild. Viele vergebene Chancen des MSV wechselten sich mit der Angst, nach Kontern einen Gegentreffer zu kassieren, ab. Mehrmals war es den Paraden eines super aufgelegten MSV-Keepers, Lucas Mau, zu verdanken, dass die Gäste nicht zum Ausgleich kamen. In der 65. Minute beendete Olli Schulz das große Zittern. Gegen seinen Flachschuss aus 18 Metern war der Gästetorwart machtlos. Wenig später sorgte Johannes Köhler, der bis dahin zahlreiche gute Möglichkeiten überaus eigensinnig versemmelt hatte, für die endgültige Entscheidung. Nach seinem dritten Doppelpack (71./74.) im dritten Spiel nacheinander stand es 5:1. Beide Treffer fielen nach gutem Zusammenspiel mit Nils Nowak bzw. Michi Wegner. Die Gäste konnten zwar in der 83. Minute per Strafstoß verkürzen, die 3 Punkte blieben aber in der Inselstadt.
Seit einigen Jahren zur Tradition geworden, "spendiert" der Vorstand des MSV den A-Junioren in jedem Herbst ein Flutlichtspiel auf dem Waldsportplatz. Gegner am 26.10., 19.00 Uhr, wird das Team des SV Motor Süd Neubrandenburg sein. Mit allem was dazu gehört: Flutlicht, Stadionsprecher, Aufwärmmusik und anschließendes gemeinsames Abendessen. Die Mannschaft hofft auf große Zuschauerresonanz, zumal der Eintritt frei ist und für beste Verpflegung gesorgt wird. Also eine gute Chance für Eltern, Großeltern und Freunde, ihre Jungs mal beim Fußball zu sehen.

MSV: Lucas Mau, Florian Zarnke, Kai Johannsen, Julian Sagunski, Max Bohn, Oliver Schulz, Nils Nowak, Michael Wegner, Alex Viterspan, Dennis Asse, Johannes Köhler

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare