Startseite » Aktuelles

Malchower SV findet den Anschluss an das Tabellenmittelfeld

1. Mannschaft 17.03.2013 17:43 Uhr

Die Neubrandenburger Abwehr konnte nicht konsequent klären und MSV - Mannschaftskapitän Felix Freitag vollendete mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern zum 1:0.

 

Gespielt - gewonnen - alles Richtig gemacht. Am Freitagabend hatte der Malchower SV zum Oberliga - Derby den 1. FC Neubrandenburg zu Gast. Und mit einer ähnlich starken Leistung wie beim Auswärtssieg in Waltersdorf wollten die Spieler von Trainer Sven Lange erneut einen Dreier einfahren. So begann der MSV dann auch konzentriert und mit viel Druck auf das Tor der Neubrandenburger. Zwei Kopfballchancen (6. und 21.) verpassten das Tor noch knapp. Guido Timper traf nach einem schnellen Angriff nur die Latte (21.). Aber in der 31. Minute fiel das verdiente Führungstor für den MSV dann doch. Ein Freistoßball wurde in den Gästestrafraum geschlagen. Die Neubrandenburger Abwehr konnte nicht konsequent klären und MSV - Mannschaftskapitän Felix Freitag vollendete mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern zum 1:0. Nur eine Minute später dezimierten sich die Gäste durch eine gelb/rote Karte. Jetzt lagen alle Vorteile auf Seiten des MSV. Was sollte noch schiefgehen? ... Kurz vor der Halbzeitpause (42.) fiel der überraschende Ausgleichstreffer für den FCN. Begünstigt durch individuelle Fehler und ein schwaches Abwehrverhalten gelang den Gästen das 1:1. In der Vorwärtsbewegung verlor der MSV im Mittelfeld den Ball. Die Neubrandenburger wurden nicht attackiert, und Michael Gaede konnte ungestört aus Nahdistanz einschieben. In der zweiten Spielhälfte agierte der Gast aus Neubrandenburg in Unterzahl sehr geschickt und brachte den MSV immer wieder in Schwierigkeiten. Erst ein MSV - Konter, von Alexander Fogel in der 65. Spielminute mit einem Schuss ins kurze Eck zum 2:1 abgeschlossen, brachte etwas Erlösung. Jetzt gab es auch noch weitere Torchancen. Ein Kopfball von Guido Timper kratzte die Gästeabwehr von der Linie, und auf einen Schuss mit artistischer Einlage von Kevin Blumenthal (68.) reagierte Neubrandenburgs Keeper sicher. Aber auch die Gäste hatten noch ihre Chancen. Doch mit viel Glück und Geschick brachte der MSV das Ergebnis über die Zeit und hätte mit seinen Konterchancen in den Schlussminuten das Ergebnis noch deutlicher gestalten können. Auch wenn die Tabelle, aufgrund der vielen witterungsbedingten Ausfälle, kein genaues Bild widerspiegelt, der MSV hat erstmal die Abstiegsplätze verlassen.

Im Spiel gegen Neubrandenburg setzte Trainer Sven Lange folgende Spieler ein:
Paul - Friedrich Kornfeld, Georg Schumski, Zdenek Kucera, Stefan Geers, Christoph Bergmann, Can Kalkavan, Kevin Blumenthal, Alexander Fogel, Guido Timper, Felix Freitag, Björn Plate, Marvin Bartelt

Für das Pokalspiel gegen die TSG Neustrelitz (Regionalliga) sind über 0172 - 3167783 noch VIP - Karten erhältlich.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare