Startseite » Aktuelles

Malchower SV punktet auswärts

1. Mannschaft 15.04.2013 07:27 Uhr

Bitter für den MSV. Aber das Positive überwiegt: Nicht verloren. Und nach dem schweren Mittwochspiel auch in Wismar das Minimalziel erreicht.

 

Der Malchower SV hat sein Punktekonto weiter aufgebessert und sich somit im Abstiegskampf etwas Luft verschafft. Am Mittwochabend gewann der MSV in Berlin beim LFC mit 2:1. Zwei Traumtore von Guido Timper und Alexander Fogel bescherten dem MSV in der Hauptstadt drei wichtige Punkte. Und auch das Sonnabendspiel beim FC Anker Wismar gestaltete der Malchower SV erfolgreich. Von der Ostseeküste brachte der MSV ein 1:1 (0:0) mit. Auf dem schweren, tiefen Rasenplatz in Wismar hatte der Gastgeber zunächst mehr Spielanteile, aber keine zwingenden Torchancen. Der MSV versuchte es mit Distanzschüssen, Björn Plate (17. und 26.), traf aber das Ziel nicht. Kurz vor der Pause (42.) wurde Can Kalkavan in zentraler Position im Strafraum frei gespielt. Er suchte den schnellen Abschluss, konnte den Ball aber leider nicht unter Kontrolle bringen. Die zweite Halbzeit begann wieder mit einer starken Druckphase des FC Anker Wismar. Die MSV - Abwehr geriet mächtig unter Druck, ließ sich aber nicht überraschen. Ein schneller Konter über die rechte Seite brachte die Führung für den MSV. Aus halbrechter Position wurde der Ball scharf und flach, als Pass, in den Strafraum geschlagen. Freund und Feind, inklusive Anker - Keeper, verpassten den Ball. Der kurz zuvor eingewechselte Christoph Bergmann spekulierte richtig, lief durch und vollendete so aus Nahdistanz zum 1:0 (62.) für den MSV. Jetzt hatte der MSV das Spiel fest im Griff. Es ergaben sich noch einige Torchancen. In der 72. Minute erkämpfte Christoph Bergman sich den Ball, schickte Björn Plate, doch der vergab aus aussichtsreicher Position. Kurz vor Ende des Spiels (87.) hatte der MSV gleich zweimal die Chance auf eine Resultatsverbesserung, doch beide Male konnte Wismars Torwart klären. Die letzte Chance für den MSV hatte Alexander Fogel in der 90. Minute, doch auch diese wurde überhastet vergeben. In der Nachspielzeit musste der MSV dann doch noch den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Zuerst wurde unnötiger Weise eine Ecke produziert. Dann leisteten sich die MSV - Abwehr und Paul - Friedrich Kornfeld im MSV - Gehäuse noch einen "Riesenbock", und Ankers Kevin Rosinski ließ sich nicht lange bitten und erzielte den Ausgleich. Bitter für den MSV. Aber das Positive überwiegt: Nicht verloren. Und nach dem schweren Mittwochspiel auch in Wismar das Minimalziel erreicht.

 

Im Spiel gegen den FC Anker Wismar setzte Trainer Sven Lange folgende Spieler ein:

Paul - Friedrich Kornfeld, Georg Schumski, Stefan Geers, Can Kalkavan, Kevin Blumenthal, Mathias Wenger, Robert Quaschning, Alexander Fogel, Guido Timper, Felix Freitag, Björn Plate, Christoph Bergmann, Marvin Bartelt, Zdenek Kucera

Sein nächstes Heimspiel bestreitet der Malchower SV am Sonnabend, dem 20.04.2013 um 15.00 Uhr. Dann ist der Tabellenführer, der BFC Viktoria Berlin in Malchow zu Gast.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare