Startseite » Aktuelles

Malchower SV macht großen Schritt in Richtung Mittelfeld

1. Mannschaft 28.04.2013 20:30 Uhr

Der MSV behielt aber den Kopf oben und schlug fast postwendend zurück.

Mit dem 3:1 (1:1) Heimsieg gegen den FC Pommern Greifswald hat der Malchower SV einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Auch wenn die Tabelle, aufgrund der vielen Nachholspiele doch ganz schön verzerrt ist, die Punkte kann dem MSV keiner mehr nehmen. Gegen den FC Pommern tat sich der MSV zunächst schwer. Die Greifswalder kontrollierten anfangs das Spiel und ließen bis auf einen Distanzschuss von Björn Plate (15.) keine Torchance des MSV zu. In der 19. Minute gingen die Boddenstädter sogar in Führung. Malchows Keeper, Paul - Friedrich Kornfeld, unterschätzte einen langen Ball in den Strafraum und gewährte so Greifswalds Freimanis aus Nahdistanz eine Einschussmöglichkeit zum 0:1. Der MSV behielt aber den Kopf oben und schlug fast postwendend zurück. Robin Demeter spielte den Ball in die Tiefe und aus vollem Lauf nahm Björn Plate den Pass direkt auf und versenkte das Leder unhaltbar in den Winkel zum 1:1 (22.). Im Anschluss entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel. Tore fielen aber vor der Pause nicht mehr. Nach dem Seitenwechsel und mit der Hereinnahme von Can Kalkavan entwickelte der MSV mehr Druck. Ein Schuss von Can Kalkavan ging über das Tor (51.), und einen Rückfallzieher des gleichen Spielers konnte Greifswalds Torwart zur Ecke klären. Aber auch die wurde gefährlich. Guido Timper köpfte die Vorlage zum 2:1 (59.) ein. Nur zwei Minuten später verursachte Greifswalds Abwehr ein Handspiel im Strafraum, doch der MSV konnte den fälligen Elfmeter (61.) und den Nachschuss nicht verwerten. Doch auch diesen Tiefschlag steckte der MSV weg. Nach einer Kopfballverlängerung von Guido Timper gewann Can Kalkavan das Laufduell gegen seinen Abwehrspieler und hob den Ball gekonnt über den herauslaufenden Torwart zum 3:1 (68.) in die Maschen. Jetzt ließ der MSV nichts mehr anbrennen. Und auch Paul - Friedrich Kornfeld konnte sich noch einmal mit einer Glanzparade (83.) auszeichnen.

 

Trainer Sven Lange setzte im Heimspiel gegen Pommern Greifswald folgende Spieler ein:
Paul - Friedrich Kornfeld, Marvin Bartelt, Stefan Geers, Christoph Bergmann, Kevin Blumenthal, Mathias Wenger, Robin Demeter, Alexander Fogel, Guido Timper, Felix Freitag, Björn Plate, Can Kalkavan, Stefan Voß, Zdenek Kucera

 

In dieser Woche warten zwei Auswärtsspiele auf den MSV. Am Dienstag gibt es zunächst das Derby gegen den SV Waren 09, und am Freitagabend spielt der MSV beim FSV Luckenwalde.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare