Startseite » Aktuelles

Malchower SV vergeigt das Saisonfinale

1. Mannschaft 10.06.2013 07:51 Uhr

Ein Doppelschlag der Berliner in der 29. und 32. Minute stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Zum letzten Spiel der Saison war der LFC Berlin zu Gast auf dem "Waldsportplatz". Und der MSV wollte seinen zahlreichen Fans noch einmal ein ordentliches Spektakel bieten. Es ging auch recht ordentlich los. Robin Demeter schoss den MSV bereits in der 5. Minute mit 1:0 in die Führung. In der Folgezeit boten sich weitere Einschussmöglichkeiten, doch auch am letzten Spieltag gingen die MSV - Stürmer zu großzügig mit ihren Chancen um. Ein Doppelschlag der Berliner in der 29. und 32. Minute stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Trotz des 1:2 Rückstandes machte der MSV weiter Druck und wurde belohnt. Can Kalkavan konnte im zweiten Anlauf nach einem Freistoß in der 44. Minute den 2:2 Halbzeitstand herstellen. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der MSV zunächst den besseren Fußball. Der gerade eingewechselte Christoph Bergmann brachte den MSV in der 54. Minute erneut in Führung, als er eine schöne Einzelleistung zum 3:2 abschloss. Wieder versäumte es der MSV in der Folgezeit den "Sack zuzumachen". Im Anschluss an eine Ecke gelang den Gästen das 3:3 (59.) Die 3:4 Niederlage des MSV besiegelte schließlich ein Eigentor in der 84. Minute. Trotz aller Bemühungen gelang dem MSV der Ausgleich nicht mehr. Jetzt gehen die Spieler erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause. Zum Trainingsauftakt am 9. Juli wird die Mannschaft des Malchower SV dann personell auf vielen Positionen verändert sein. Doch auch das neue Team wird mit Sicherheit den Aufgaben in der Oberliga gewachsen sein.


Im Spiel gegen den LFC setzte Trainer Sven Lange folgende Spieler ein:
Paul - Friedrich Kornfeld, Georg Schumski, Marvin Bartelt, Can Kalkavan, Kevin Blumenthal, Mathias Wenger, Robert Quaschning, Robin Demeter, Guido Timper, Felix Freitag, Björn Plate, Christoph Bergmann, Philipp Plöger, Stefan Voß

 

 

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare