Startseite » Aktuelles

Malchower SV verliert zum Saisonauftakt gegen Pommern Greifswald

1. Mannschaft 11.08.2013 11:39 Uhr

Dem MSV muss es schnell gelingen, die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff die sich bietenden Chancen konsequent zu nutzen.

Vor dem Start in die neue Oberligasaison wussten alle Beteiligten, dass es schwer werden würde für den MSV. Es musste ein neues Team geformt werden. Schnell und nachhaltig. Viele junge Spieler mussten integriert und Spielabläufe verinnerlicht werden. Die Vorbereitung war intensiv und gut, doch jetzt gilt es, auch im Oberligaalltag zu bestehen. Mit dem FC Pommern Greifswald kam ein Gegner auf "Augenhöhe" zum Saisonauftakt nach Malchow. Der MSV ging mit ganz viel Selbstvertrauen in diese Partie, spielte den Ball zunächst sicher in den eigenen Reihen und zeigte bei Angriffen über die Außenbahn auch Torgefahr. Erste Torchancen wurden erarbeitet, blieben aber ungenutzt. Die Anfangsphase des Spiels gehörte eindeutig dem MSV. Umso überraschender gingen die Gäste in Führung. Henkel zog auf regennassem Rasen aus 30 Metern ab. Der Ball setzte vor Torwart Patrick Brencic und prallte vor seinem Arm zum 0:1 (11.) ins Tor. Anschließend spielte wieder der MSV, hatte auch erneut gute Torchancen, doch auch der nächste Treffer gelang den Gästen. Im Anschluss an eine Ecke konnte Corbin Ong ungehindert aus Nahdistanz zum 0:2 (45.) einköpfen. Nach dem Seitenwechsel wollte der MSV sofort auf eine Resultatsverbesserung drängen und wurde eiskalt erwischt. Einen schnellen Konter konnte Xavier Amaro per Flachschuss zum 0:3 (47.) abschließen. Und es kam noch dicker für den MSV. Istefo nutzte einen groben Schnitzer in der MSV - Abwehr zum 0:4 (53.). Das Spiel war gelaufen, doch der MSV gab nicht auf. In der 77. Minute gelang Daniel Caesar Viana dos Santos das 1:4. Kevin Blumenthal schoss im Anschluss an einen Freistoß das 2:4 (84.). In den Schlussminuten des Spiels hätte der MSV das Ergebnis sogar noch freundlicher gestalten können, doch weitere Tore gelangen nicht. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass es nicht reicht, guten Fußball zu spielen. Dem MSV muss es schnell gelingen, die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff die sich bietenden Chancen konsequent zu nutzen.

Trainer Sven Lange setzte im Spiel gegen Greifswald folgende Spieler ein:
Patrick Brencic, Marvin Bartelt, Philipp Keup, Gordon Grotkoop, Robin Demeter, Alexander Fogel, Björn Plate, Kevin Blumenthal, Robert Quaschning, Christian Urgast, Mathias Feyerabend, Sava - Andre Mihajlovic, Daniel Caesar Viana dos Santos, Kurt Hawich

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare