Startseite » Aktuelles

Zu alter Spielstärke zurückgefunden

Alte Herren 03.09.2013 05:42 Uhr

Im Spiel gegen den Penzliner SV haben die "Alten Herren" des Malchower SV 90 gezeigt, dass sie das Fußballspielen nicht verlernt haben

Im Spiel gegen den Penzliner SV haben die "Alten Herren" des Malchower SV 90 gezeigt, dass sie das Fußballspielen nicht verlernt haben. Nach kurzem Abtasten übernahmen sie die Oberhand über das Spielgeschehen auf dem Platz. In der 8. Minute fiel dann im dritten Spiel das erste Tor für die Malchower, und was für eins.
M. Schümann, glänzend von M. Hennecke angespielt, hämmerte den Ball an die Querlatte. Das abprallende Leder erlief sich M. Möller, der wieder M. Schümann anspielte. Einen Schuss mit rechts andeuten, den Ball auf links legen und abziehen waren eine Einheit und es klingelte im Penzliner Kasten. Leider verletzten sich A. Schröder, Penzliner SV, in der 20. Minute und R. Preljanski, MSV 90, in der 52. Minute. Beiden schnelle Genesung!
In der 25. Minute platzierte M. Schümann aus 22 Metern einen Freistoß, unhaltbar für den Torwart, in das untere rechte Eck. In der 36. Minute ein schöner Konter des Penzliner SV über mehrere Stationen. Abgezockt vollstreckte A. Krüger zum 1 : 2 aus Penzliner Sicht. Unmittelbar vor und nach dem Halbzeitpfiff hatte D. Witt zwei Riesenchancen. Da war sein Pulver aber noch nicht trocken. In der 45. Minute konnte er dann auch jubeln. Bei einer Flanke von Schümann sprang er im richtigen Moment und wuchtete den Ball mit einem Kopfball zum 3 : 1 in die Maschen.
Bedingt durch mehrere Wechsel auf Malchower Seite übernahm der Penzliner SV kurzzeitig das Zepter auf dem Platz, konnte aus seinen Chancen aber kein Kapital schlagen.
Ein kurioses Tor erzielte T. Müller in der 68. Minute. Er erlief einen von allen als ins Toraus gehenden Ball und spitzelte ihn fast von der Torlinie zum Erstaunen aller zum 4 : 1 ins Tor.
Am meisten hat er sich selbst gefreut.

Malchower SV 90: Lindner, Siebrecht, Braun, Johannsen, Trettin, Preljanski, Hellmann, Hennecke, Schümann, Möller, Witt, Fitzke, Kahn und Müller
Penzliner SV: Köpp, Bünz, Dusek, Hunger, Birk, Kowal, Schröder, Steinhöfel, Münzer, Ferenz, Renwanz und Schulz

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare