Startseite » Aktuelles

Malchower SV verliert letztes Heimspiel im Jahr 2013

1. Mannschaft 02.12.2013 07:59 Uhr

Ein solcher schnell vorgetragener Angriff brachte dann auch die Spielentscheidung, aber leider nicht für den MSV, da ein Mann, Schiedsrichter Daniel Köppen, völlig die Orientierung verlor.

Auch, wenn die Situation, dem Tabellenbild nach, nicht unbedingt rosig aussieht, blickt man auf Seiten des MSV optimistisch in die Zukunft. Das Ziel, Klassenerhalt, soll unbedingt erreicht werden. Erste zukunftsorientierte Maßnahme war die Verpflichtung von Christopher Stoll, der mit sofortiger Wirkung das Training des Oberligateams übernahm. Im Spiel 1 unter seiner Regie, dem Heimspiel gegen den SV Lichtenberg 47, wollte sich die Mannschaft dann auch gleich beweisen und begann diese Partie entsprechend engagiert. Da sich auch die Gäste aus der Hauptstadt nicht versteckten, entwickelte sich ein schnelles, ansehnliches Spiel. Und der MSV konnte durchaus Akzente setzen. Die Abwehr stand sicher, das Mittelfeld arbeitete mit einem großen Laufaufwand, und vorn wurde Björn Plate immer wieder Richtung Gästetor geschickt. Das sah phasenweise recht gut aus, sorgte auch für eine gewisse Torgefahr, doch Zählbares sprang nicht dabei heraus. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst das gleiche Bild, jedoch wirkten die Gäste aus Berlin jetzt kombinationssicherer und folgerichtig auch torgefährlicher. Die MSV - Abwehr um Torwart Robert Leonhardt ließ sich jedoch nicht überraschen. Der MSV setzte jetzt auf Konter über den schnellen Björn Plate. Ein solcher schnell vorgetragener Angriff brachte dann auch die Spielentscheidung, aber leider nicht für den MSV, da ein Mann, Schiedsrichter Daniel Köppen, völlig die Orientierung verlor. Aber der Reihe nach: Plate wurde steil geschickt, drang in den Strafraum ein und legte den Ball am Gegner vorbei. Im Laufduell berührte der Berliner Verteidiger die Hacke von Björn Plate und der kam zu Fall. Elfmeter! Dachten zumindest alle, da auch der Linienrichter das anzeigte. Nicht so der Schiri. Obwohl er weit weg vom Spielgeschehen war, gab er keinen Elfmeter und dem bereits verwarnten Plate die gelb - rote Karte (63.). Absolute Fehlentscheidung! Und es sollte nicht die einzige bleiben. In der 81. Minute blockte Marvin Bartelt einen Schuss aufs Tor mit angelegtem Arm ab. Der Ball sprang an seine Schulter. Für den nun überforderten Schiedsrichter Elfmeter wegen absichtlichen Handspiels. Diese Chance zum 0:1 (81.) ließen sich die Gäste nicht nehmen. Schade, das hatte die Mannschaft nicht verdient.

Trainer Christopher Stoll setzte folgende Spieler ein:
Robert Leonhardt, Georg Schumski, Marvin Bartelt, Patrick Häntschke, Gordon Grotkopp, Alexander Fogel, Björn Plate, Kevin Blumenthal, Robert Quaschning, Sava Mihajlovic, Christian Urgast, Samir Mahmutagic, Daniel Viana dos Santos

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare