Startseite » Aktuelles

Malchower SV gelingt Heimsieg in der Fußballoberliga

1. Mannschaft 09.03.2014 12:09 Uhr

Das erlösende 2:0 fiel dann doch noch. Nikolaos Makridis erlief sich einen langen Pass und hob den Ball im zweiten Versuch am Torwart vorbei ins Netz (83.).

Am Ende der 90 Minuten im Heimspiel des MSV gegen den mitabstiegsbedrohten RSV Waltersdorf war allen Spielern, Verantwortlichen und Fans deutlich anzumerken, wie ihnen ein großer Stein vom Herzen fiel, denn der MSV hatte gewonnen! Aber es war ein hartes Stück Arbeit, um diese drei Punkte einzufahren. Dabei hatte doch alles so gut angefangen. Bereits in der 6. Minute brachte teams/spielerprofil/ajdin-mehinovicAjdin Mehinovic den MSV durch einen Handelfmeter mit 1:0 in Führung. Das sollte  eigentlich das notwendige Selbstvertrauen geben, aber der MSV spielte in der Folgezeit sehr zurückhaltend und ließ so den RSV Waltersdorf besser ins Spiel kommen. Die Partie war kurzweilig, aber ohne echte Höhepunkte und Torraumszenen, eben ein echter Abstiegskampf. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf, jedoch versuchte der MSV jetzt mehr Präsenz zu zeigen. In der 60. Minute verhinderte Paul - Friedrich Kornfeld mit einer tollen Reaktion den Ausgleichstreffer, als die Gäste in Überzahl einen schnellen Konter führten. Ab der 70. Minute begann dann aber eine ganz starke Schlussoffensive des MSV. Mit schnell vorgetragenen Flachpassspiel wurde die Gästeabwehr ein ums andere Mal ausgespielt, nur im Abschluss fehlte dem MSV noch die notwendige Präzision. Fast wäre der Spielverlauf noch auf den Kopf gestellt worden, als der Ball nach einem Gästeangriff an die Latte des MSV - Gehäuses knallte (76.). Im Gegenzug hatte Alexander Fogel fast das 2:0  auf den Füßen. An der Strafraumgrenze tanzte er gleich zwei Verteidiger aus und ging aufs Tor zu. Sein Schuss verfehlte das Gehäuse aber knapp. Vielleicht wäre ein Abspiel besser gewesen, aber hier muss ein Offensivspieler auch mal eigensinnig sein dürfen. Der MSV machte weiter Druck und hatte weitere Torchancen. Das erlösende 2:0 fiel dann doch noch. Nikolaos Makridis erlief sich einen langen Pass und hob den Ball im zweiten Versuch am Torwart vorbei ins Netz (83.). Ein wichtiger und aufgrund der starken Schlussphase auch verdienter Sieg des MSV.

Trainer Christopher Stoll setzte folgende Spieler ein:
Paul - Friedrich Kornfeld, Argzim Redzovic, Patrick Häntschke, Gordon Grotkopp, Dimitrios Konstantinou, Essama Etogo, Alexander Fogel, Kevin Blumenthal, Ajdin Mehinovic, Robert Quaschning, Romeo Muadi Ngonge, Nikolaos Makridis, Abel Gebor, Robin Naujoks

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare