Startseite » Aktuelles

Der Malchower SV bringt drei wichtige Punkte aus Strausberg mit

1. Mannschaft 30.03.2014 19:53 Uhr

Mit mehreren guten Glanzparaden hielt "Korni" den MSV im Spiel.

Mit einem jederzeit verdienten 3:1 (2:1) Auswärtssieg kehrte der Malchower SV aus Berlin vom FC Strausberg zurück. Nach der doch bitteren Heimniederlage gegen Neubrandenburg brannte die Mannschaft auf Wiedergutmachung. Trainer Christopher Stoll hatte dazu die Mannschaft auf mehreren Positionen umgebaut. So sollte die Abwehr mehr Stabilität und das Mittelfeld größere Agilität bekommen. Doch bereits in der 4. Spielminute musste der MSV einen Dämpfer hinnehmen. Nach einem Abwehrfehler gelang den Gastgebern, zwar aus stark abseitsverdächtiger Position, die 1:0 Führung. Wie würde der MSV dieses Mal auf ein schnelles Gegentor reagieren? Gab es wieder einen Bruch im Spiel? Nein, diesmal nicht! Der MSV antwortete sofort. Nikolaos Makridis konnte nur per Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Romeo sicher zum 1:1 (9.). Und auch in der Folgezeit zeigte der MSV, dass man gewillt war, etwas Zählbares mitzunehmen. Für seine Bemühungen wurde der MSV in der 19. Minute belohnt. Die gegnerische Abwehr unterschätzte einen langen Pass, und Romeo konnte per Kopfball zum 2:1 für den MSV erhöhen. Auch in der Folgezeit gab es noch mehrere gute Möglichkeiten für den MSV, doch die blieben alle ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel machte zunächst der Gastgeber viel Druck, drängte auf den Ausgleich, doch die MSV - Abwehr stand jetzt sicher. Und dann war da ja auch noch ein Paul - Friedrich Kornfeld im MSV - Gehäuse. Mit mehreren guten Glanzparaden hielt "Korni" den MSV im Spiel. Die Schlussphase wurde hektisch. Strausberg wollte nicht verlieren, wusste sich aber gegen die schnellen MSV - Konter oft nur durch Foulspiel zu wehren. Zwei gelb/rote Karten (70. und 87.) waren die Folge. Der MSV nutzte die sich bietenden Räume aber erst in der Nachspielzeit, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Ein Freistoß der Gastgeber, von der Mittellinie getreten, wurde abgefangen und im schnellen Konter aufs leere Tor, der Torwart war mit nach vorn geeilt, von Abel Gebor zum 3:1 Endstand (90.) abgeschlossen. Ein wichtiger Sieg für den MSV, den die Mannschaft sich aufgrund ihres guten spielerischen und kämpferischen Einsatzes verdient hatte.

Trainer Christopher Stoll setzte folgende Spieler ein:

Paul - Friedrich Kornfeld, Gordon Grotkopp, Georg Schumski, Patrick Häntschke,  Kevin Blumenthal, Argzim Redzovic, Abel Gebor, Dimitrios Konstantinou, Nikolaos Makridis, Alexander Fogel, Romeo Muadi Ngonge, Robert Quaschning, Sergei Paschtschenko, Robin Naujoks

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare