Startseite » Aktuelles

Der Malchower SV erkämpft sich vor einer großartigen Kulisse einen Punkt

1. Mannschaft 14.04.2014 07:12 Uhr

Der MSV hat die "Rote Laterne" abgegeben.

Bei bestem Sonntagswetter hatte sich der BFC Dynamo zum fälligen Oberligapunktspiel auf dem "Waldsportplatz" angesagt. Durch das Unentschieden des Brandenburger SC stand der BFC vor diesem Spiel schon als Aufsteiger für die Regionalliga fest, da der FC Hansa II nicht aufstiegsberechtigt ist. Der ganz große Druck war also raus, dennoch füllte sich das Stadion zu einer rekordverdächtigen Kulisse. Zahlreiche Fans aus Berlin wollten sehen, wie ihr BFC nun auch Oberligameister wird. Und so entwickelte sich dann auch ein ganz munteres Spiel. Der BFC agierte aus einer gewohnt sicheren Abwehr heraus (nur 5!Gegentore in 21 Spielen) und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Der MSV verlegte sich aufs Konterspiel. Echte Torraumszenen waren Mangelware, und beide Torhüter hatte zunächst wenig zu tun. Nach einem Freistoß (34.) für die Berliner wurde es plötzlich richtig gefährlich für den MSV. Noch vor dem abwehrbereiten Paul - Friedrich Kornfeld im MSV - Gehäuse kam ein Berliner Spieler an den Ball und köpfte ihn an die Lattenunterkante. Das war?s dann aber auch schon in der ersten Hälfte. Der zweite Spielabschnitt wurde insgesamt etwas turbulenter. Abel Gebor sah in der 53. Minute die rote Karte. Der MSV musste sich schnell neu formieren, denn der BFC machte jetzt mehr Druck. Doch das erste Achtungszeichen setzte der MSV. Ein Freistoßball landete bei Gordon Grotkopp, dessen platzierter Kopfball wurde vom Pfosten aufgehalten (63.). Fast im Gegenzug (64.) setzten die Hauptstädter, im Anschluss an eine Ecke, den Nachschuss an die Latte.  Mehr ließ der MSV dann aber auch nicht zu. Mit vereinten Kräften wurde dieses Unentschieden über die Zeit gerettet. Der Malchower SV war glücklich über diesen hart erkämpften Punktgewinn und dem BFC Dynamo reichte dieser Punkt zum Gewinn der Meisterschaft.
Also am Ende Zufriedenheit auf allen Seiten: Der BFC ist Meister und Aufsteiger. Glückwunsch und viel Erfolg in der Regionalliga. Der MSV hat die "Rote Laterne" abgegeben. Und die über zweitausend Fußballfans haben bei bester Stimmung ein Fußballfest gefeiert.

Trainer Christopher Stoll setzte folgende Spieler ein:

Paul - Friedrich Kornfeld, Georg Schumski, Argzim Redzovic, Patrick Häntschke, Gordon Grotkopp, Dimitrios Konstantinou, Kevin Blumenthal, Nikolaos Makridis, Abel Gebor, Sergei Paschtschenko, Romeo Muadi Ngonge, Robert Quaschning, Kurt Hawich, Kai Johannsen

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare