Startseite » Aktuelles

MSV-Junioren mit Derbysieg

Nachwuchs 28.04.2014 08:55 Uhr

Am 18. Spieltag der Landesliga kam es zum Aufeinandertreffen der A-Jugend des Malchower SV und der des PSV Röbel/Müritz.

Am 18. Spieltag der Landesliga kam es zum Aufeinandertreffen der A-Jugend des Malchower SV und der des PSV Röbel/Müritz. Für die MSV-Jungs sollte es natürlich die Revanche für das 0:9 - Debakel aus dem Hinspiel in Grabowhöfe werden. Der Malchower SV hatte auf dem Waldsportplatz perfekt angerichtet: bestes Wetter, Spiel auf Platz 1 (zweite Hälfte unter Flutlicht), fernsehreif: Stadionsprecher Ralf Schwarz, ca. 100 Zuschauer und vor allem zwei leistungsstarke Teams auf Augenhöhe.

In der Anfangsphase waren die Inselstädter etwas dominanter. In der 12. Minute setzte sich Alex Viterspan auf dem linken Flügel durch, suchte den Abschluss, Röbels Keeper Dominik Dittmann parierte, Felix Mahnke brachte den Abpraller wieder zu ?Viti? und der vollendete zum 1:0. Nur wenige Minuten später (19.) konnte Dennis Niemann mit einem satten Flachschuss zum 2:0 nachlegen. Als die Malchower einen Gang runter schalteten kam der PSV besser ins Spiel. Bei Ballgewinn brachten die Gäste immer wieder ihren Spielmacher Franz Appel ins Spiel. Seine Pässe landeten meist bei Sturmtank Ole Meyer. Dieser fand bis zur Pause seinen Meister allerdings in Abwehrchef und MSV-Kapitän Richard Kluth. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gäste mächtig auf. So war es in der 47. Minute Franz Appel, der mit einem Distanzschuss den Anschlusstreffer erzielte. Der MSV zeigte sich in dieser Phase von der Angriffswucht des PSV Röbel beeindruckt. Die Chancen der Gäste häuften sich: ein Freistoß an die Latte, ein Kopfball aus Nahdistanz und mehrere Glanzparaden von MSV-Torhüter Julian Stender waren Beleg für die phasenweise Überlegenheit der Müritzstädter. Als Alex Viterspan in der 72. Minute am PSV-Torwart scheiterte und sein Sturmkollege Danny Mischkar den Abpraller zum 3:1 abstauben konnte, war der alte Abstand wieder hergestellt. In der 76. Minute fand ein Freistoßball von Richard Kluth den im Strafraum postierten Goalgetter Alex Viterspan, der keine Mühe hatte, mit seinem 19. Saisontor das Spiel zu entscheiden. Trotz der klaren Führung kämpften die Röbeler Gäste bis zum Schlusspfiff. Dass es bei diesem relativ klaren Ergebnis blieb, war vor allem aus MSV-Sicht einer gut organisierten Abwehr mit Tommy Bohl, Julian Sagunski, Richard Kluth, Tom Lingner und eines starken Torhüters Julian Stender zu verdanken. Am Ende eines überaus fairen und spannenden Spiels schien es fast selbstverständlich, dass sich beide Mannschaften zu einem gemeinsamen Abendessen trafen. Beide Teams befinden sich derzeit in der Spitzengruppe der Liga und es bleibt interessant, wer am Ende "Kreismeister" wird.

PSV: Dominik Dittmann, Maximilian Scherer, Japhet Kohl (79. Alexander Marohn), Maximilian Graf, Max Appel, Jonas Kohn (76. Hannes Härtel), Ole Veikko Meyer, Michel Lichtenau (78. Christian Hoth), Franz Appel, Johannes Ott (46. Christian Lüphes), Max Fendt

MSV: Julian Stender, Tommy Bohl, Julian Sagunski, Felix Mahnke (75. Lucas Diercks), Nils Nowak, Alex Viterspan, Tom Lingner (66. Kai Johannsen), Steffen Evert, Danny Mischkar (80. Tom Cybart), Dennis Niemann (59. Pascal Meyer), Richard Kluth

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare