Startseite » Aktuelles

Landesmeisterschaft "Alte Herren"

Alte Herren 30.06.2014 16:44 Uhr

Nicht verloren und doch nicht gewonnen!

Am Sonnabend fand in Nossentiner Hütte die Landesmeisterschaft der "Alten Herren" über 35 statt. Teilnahmeberechtigt waren die Kreismeister der sechs Großkreise von M-V. Da nur fünf Mannschaften angereist waren,   wurde nach dem Modus jeder gegen jeden gespielt. In ihrem ersten Turnierspiel trafen die "Alten Herren" des Malchower SV 90 auf Anker Wismar. Das 0 : 0 war letztendlich zwei Glanzparaden von Ralf Schwarz zu verdanken. Bei der ersten kratzte er einen Schuss aus Nahdistanz von der Linie, und bei der Zweiten hielt er einen fragwürdigen Handelfmeter - klasse. Im Spiel gegen Parchim leistete sich die Abwehr zwei Anfängerfehler. Da reichten auch der Knaller von M. Schümann und ein Eigentor des Gegners nur zum 2 : 2. In den Partien gegen Güstrow und Stralsund zeigte man dann attraktiven Fußball. Güstrow wurde durch drei Tore von D. Witt und einem Tor von M. Trettin klar mit 4 : 0 besiegt. Durch die Ergebnisse der anderen Mannschaften untereinander musste die Endscheidung über den Landesmeister in den letzten beiden Turnierspielen, Malchow gegen Stralsund und Wismar gegen Parchim, fallen. Während Wismar 3 : 1 gegen Parchim siegte, trennten sich Malchow und Stralsund 2 : 2. D. Witt hatte die Malchower mit einem Kopfballtor in Führung gebracht, musste dann jedoch zwei Gegentore hinnehmen. Einen katastrophalen Fehler nutzte D. Witt zum Ausgleich. Den Siegtreffer kurz vor Ultimo erkannte der unsichere Schiri nicht an. Nach seiner Meinung wäre der Torwart behindert worden, der sich jedoch außerhalb des Fünfmeterraumes befand. Gemessen an den Schirileistungen einiger bei der WM, haben die eingesetzten Schiri einen guten Job gemacht. Landesmeister wurde die Mannschaft von Stralsund, zweiter Wismar vor den "Alten Herren" des Malchower SV 90 gefolgt von Parchim und Güstrow - Glückwunsch. Mit dem Aal für den besten Torschützen, gesponsort von Dr. H. Kurth, wurde Dirk Witt ausgezeichnet. Vor dem Turnier wurde Olaf Peters, bisheriger Trainer Malchows, mit einem Präsent von der Mannschaft verabschiedet.

Der Malchower SV 90: Schwarz, S. Steinhäuser, Bielefeld, M. Steinhäuser, Schöttler, Hellmann, Schümann, Hennecke, Trettin, Witt, Möller, Puls, Nützmann, Fitzke, Braun und Rösler

 

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare