Startseite » Aktuelles

MSV-Junioren spielen Remis

Nachwuchs 08.09.2014 10:00 Uhr

Nach dem Heimsieg gegen Parchim war auch die Partie in Sternberg für Malchows A-Jugend mit einem 4:4 sehr torreich

Neun Tore in den ersten beiden Punktspielen sind eine gute Quote, acht Gegentreffer geben allerdings Anlass zum Nachdenken. Nach dem Heimsieg gegen Parchim (5:4) war auch die Partie in Sternberg für Malchows A-Jugend mit einem 4:4 sehr torreich. Der Gastgeber wartete mit einer extremen Kontertaktik auf. Jeder Ballgewinn wurde sofort in die Spitze geschlagen und die MSV-Defensive zeigte sich ungewohnt anfällig.

Den ersten Treffer des Spiels erzielte die SG Sternberg/Bruel in der 12. Minute. Nils Nowak konnte wenig später per Kopf nach toller Vorarbeit von Steffen Evert ausgleichen. In der 30. Minute dann das nächste Kontertor für die Hausherren. Der erneute Ausgleich war eine Kopie des ersten Malchower Tores: diesmal Flanke von Remo Schäfer und Kopfball durch "Mittelstürmer" Lucas Frehse, dem etatmäßigen Keeper des MSV. Die Freude währte allerdings nicht lange. Sternberg kam noch zweimal vor's Malchower Tor (32./41.) und es stand 4:2. Glücklicherweise sorgte Kapitän Nils Nowak kurz vor der Pause für den Anschlusstreffer. Nach einer entsprechenden Halbzeitansprache und einigen Umstellungen im Team änderte sich der Spielverlauf im zweiten Durchgang deutlich. Der MSV dominierte nun die Partie und ließ kaum noch Möglichkeiten für die Gastgeber zu. Trotz zahlreicher eigener Chancen reichte es am Ende für die Inselstädter aber nur noch zum 4:4 durch Eric Wodrich (55.). Ein Wermutstropfen des Spiels war zudem das verletzungsbedingte Ausscheiden von Johannes Ebert. Das gesamte Team wünscht Jojo alles Gute und hofft, dass er bald wieder dabei ist.

Am kommenden Samstag (13.9., 9.30 Uhr) erwarten Malchows A-Junioren den Tabellenführer Schweriner SC auf dem heimischen Kunstrasenplatz.

MSV: Julian Stender, Felix Ponto, Tommy Bohl, Florian Holz, Erik Wodrich, Steffen Evert, Eric Kowalzek, Nils Nowak, Johannes Ebert (74. Alexander Grass), Remo Schäfer, Lucas Frehse

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare