Startseite » Aktuelles

Sieg im Spitzenspiel der Alten Herren

Alte Herren 24.09.2014 20:12 Uhr

Das Spiel war auch bis zur Halbzeit das, was man von einem Spitzenspiel erwarten konnte.

Alte Herren TSG Neustrelitz : Malchower SV

Personell geschwächt, fuhren die Alten Herren des Malchower SV zum Auswärtsspiel nach Neustrelitz zur TSG. Mit lediglich 13 Spielern musste Trainer Peter Kahn im Spitzenspiel auskommen. Es kam dann so, wie man es erwarten konnte, es wurde ein Spiel auf Messers Schneide, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Beide Teams ließen nichts anbrennen und forderten sich gegenseitig alles ab. In der 20. Minute kam es dann für den MSV ganz dick, denn ein eigentlich ungefährlicher Schuss auf das Gehäuse wurde dann doch noch per Kopf, zur 1:0 Führung für die TSG, in das Tor befördert. Das Spiel war auch bis zur Halbzeit das, was man von einem Spitzenspiel erwarten konnte. Der MSV ging mit dem etwas unglücklichen Rückstand in die Pause. In Halbzeit zwei ging es weiter, wie es in der Ersten aufhörte, es war ganz eng. In der 53. Minute konnte S. Steinhäuser dann eine Flanke von A. Hellmann nutzen und sehr überlegt zum 1:1 Ausgleich einköpfen. Jetzt kamen die Malchower immer besser zum Zuge. Es wirkte jetzt so, als wenn die Neustrelitzer etwas konditionelle Probleme bekamen. Was auch immer es war, jetzt war die Zeit des MSV gekommen. Es wurden mehr und mehr Chancen heraus gespielt. Nur der Treffer, der wollte einfach nicht fallen. Im Großen und Ganzen sah es schon nach einer Punkteteilung aus, doch dann setzte M. Steinhäuser D. Witt schön in Szene, der dann ohne größere Mühe in der 75. Minute zum 2:1 Siegtor einnetzte. Es gab zwar noch eine große Chance durch D. Johannsen, der zuvor von M. Möller mustergültig in Szene gesetzt wurde, doch er konnte den Ball nicht mehr im Tor unterbringen und so blieb es am Ende bei diesem verdienten 2:1 Sieg des Malchower SV im Spitzenspiel bei der TSG Neustrelitz. An dieser Stelle soll auch die Leistung des jungen Unparteiischen Sven Rüdiger aus Neubrandenburg lobend erwähnt werden.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare