Startseite » Aktuelles

Aufsteiger in die Schranken verwiesen

1. Mannschaft 09.11.2014 20:37 Uhr

Fazit: Der MSV ist die Nr. 1 in der Region.

Das mit Spannung erwartete Derby zwischen unserem MSV und dem SV Waren 09 hatte durch Querelen im Vorfeld eine gewisse Brisanz. Hier konnte es aus Malchower Sicht nur eine Antwort geben: gewinnen! Die Spieler von Trainer Christopher Stoll versuchten auch sofort das Heft des Handels in die Hand zu nehmen. In der 6.Minute war es unser Mannschaftskapitän Georg Schumski, der, über die rechte Seite kommend, aufs gegnerische Tor schoss. Aber der Ball ging vorbei. Die Warener taten fast  nichts für das Spiel. Die Mittellinie war für sie wohl eine imaginäre Grenze, die es nicht zu überschreiten galt. Umso bitterer das Tor zum 0:1 in der 38. Min. Praktisch aus dem Nichts heraus erzielt. Ein Schuss von Romeo Muadi in der 44.Min. war die letzte nennenswerte Aktion der ersten Halbzeit. So ging es mit einem schmeichelhaften 1:0 für die Gastgeber in die Pause. Unser Trainer, als Meister der Taktik bekannt, stellte die Mannschaft in der Pause um und fand auch die richtigen Worte für seine Spieler. Die zweite Halbzeit begannen die Malchower fulminant. In den ersten Minuten erkämpften sie sich 4 Eckbälle. In der 53. Minute war Stanislaw Puschkaruk wieder einmal nur durch Foul zu bremsen. Den fälligen Freistoß zirkelte er selbst in den gegnerischen Strafraum. Romeo Muadi war zur Stelle und erzielte per Kopf den längst verdienten Ausgleich. Jetzt gab es nur noch eine Richtung. Das Tor der Warener. Ein ums andere Mal waren es die schnellen Malchower, die die in manchen Situationen doch recht hüftsteif wirkende Warener Abwehr alt aussehen ließ. Egal ob die Angriffe des MSV über die rechte oder linke Seite liefen, es brannte fast immer lichterloh im Strafraum der Gastgeber. So kam, was natürlich kommen musste. Das Tor des Tages, Traumtor, wie auch immer. Evangelos Skraparas erzielte den längst überfälligen Siegtreffer. In der 85. Min dann noch fast das 3:1 für Malchow doch der Torhüter des SV Waren 09 konnte in letzter Not klären. Ein letzter Versuch zum Ausgleich in der 87.Min. Aber der MSV hat ja noch Paul-Friedrich Kornfeld. Locker gehalten. Es blieb beim hochverdienten 2:1 für den MSV. Abpfiff: Sieg! Die Antwort ist gegeben!

Fazit:     Der MSV ist die Nr. 1 in der Region.

Genauso wie die Mannschaft haben sich auch die mitgereisten Fans ein Sonderlob verdient. Geschätzte 350 bis 400an der Zahl, waren sie doch immer dominant und feuerten ihre Mannschaft lautstark an. Ein besonderes Dankeschön an die Reederei Pickran. Eine Sonderfahrt von Malchow nach Waren mit dem Dampfer, dann mit der Tschu-Tschu-Bahn zum Stadion. Jetzt wusste ganz Waren: Die Malchower sind da!
 

Trainer Christopher Stoll setzte folgende Spieler ein:

Paul-Friedrich Kornfeld; Georg Schumski (C); Argzim Redzovic; Patrick Häntschke; Gordon Grotkopp; Dimitrios Konstantinou; Awoundza Etogo Essama (89.Min. Robin Naujoks); Alexander Fogel; Stanislaw Puschkaruk (68.Min. Evangelos Skraparas); Kevin Blumenthal; Romeo Muadi Ngonge (83. Min. Philip Sibrins)

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare