Startseite » Aktuelles

6 Tore und kein Sieger

1. Mannschaft 05.05.2015 16:16 Uhr

Trainer ist mit dem Punkt nicht zufrieden

Nachdem unsere Jungs im Benefizspiel gegen Hansa Rostock z.T. richtig guten Fußball gezeigt haben, waren sich alle einig über den Spielausgang gegen den FC Strausberg. Ein Sieg stand fest. Aber da hatten die Fans wohl die Rechnung ohne den Wirt (Mannschaft) gemacht.
Zunächst begann der MSV auch recht ordentlich. Es wurden auch einige Chancen herausgespielt. Der Torwart der Gäste konnte sich bei einem Schuss von Damir Grgic auszeichnen. Erfolgreicher war dann in der 20. Minute Essama Etogo. Er erzielte das 1:0 für den MSV. Die Gäste spielen den Ball vom Anstoss auf die linke Seite. Ein Malchower Spieler klärt mit einem Foul. Freistoß für den FC Strausberg. Der Ball segelt an der gesamten Malchower Abwehr vorbei auf den Kopf vom Strausberger Tobias Lindner in den Kasten von Paul-Friedrich Kornfeld. Da war die gesamte Abwehr des MSV im kollektiven Tiefschlaf. Patrik Hänschke hatte in der 35. Min Pech als sein Schuss knapp am gegnerischen Tor vorbei ging. Jetzt kommt es knüppeldick für den MSV. In der 42. Spielminute pfeift die Unparteiische einen Elfmeter für Strausberg. Was war geschehen? Etwa einen Meter vor der Strafraumgrenze kommt ein gegnerischer Spieler zu Fall. Der Ball rollt in den Strafraum des MSV. Beim Versuch das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu befördern, schießt ein Malchower Spieler einen Mitspieler an. Handelfmeter gibt die Schiedsrichterin. Der Strausberger Tobias Wolfram nutzte die Gelegenheit und erhöhte für seine Mannschaft. Es geht mit einem 1:2 in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gäste das bessere Team. Beim MSV häuften sich in dieser Phase die Fehlpässe. Für die Malchower ging es nur um die "goldene Ananas", das merkte man einigen Spielern leider auch an. Christopher Stoll rief von der Seitenlinie aus seine Spieler zur Ordnung. In der 72. Min dann endlich der Ausgleich. Wieder einmal war es Essama Etogo der für den MSV traf. Aber erneut brachte der direkte Gegenzug nach dem Anpfiff die Führung für die Gäste. Wenige Minuten später ist es Kevin Blumenthal der zum 3:3 Ausgleich trifft. Die letzten 12 Minuten fällt kein Tor mehr. Es bleibt beim 3:3.
Während der Trainer unserer Gäste mit dem einen Punkt zufrieden war, sah es Christoph Stoll verständlicherweise anders. In der anschließenden Pressekonferenz machte er seinem Unmut auch Luft.
Das nächste Spiel ist beim BSV Hürtügel, bevor dann am15.05. um 19.30 das Derby gegen Waren ansteht. Da werden wir einen konzentrierten und hochmotivierten MSV erleben.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare