Startseite » Aktuelles

MSV holt einen Punkt

1. Mannschaft 04.10.2015 10:49 Uhr

Alexander Fogel führte die Mannschaft als Kapitän auf den Platz.

Am vergangenen Samstag war Anker Wismar zu Gast auf dem Waldsportplatz. Auf Grund der derzeitigen Tabellensituation waren die Gäste eindeutig der Favorit in dieser Partie. Zumal einen Tag vor dem Spiel mit Georg Schumski ein wichtiger Eckpfeiler unserer Mannschaft ausgefallen war. Aber das Malchower Trainerteam um Christopher Stoll stellte die Mannschaft kurzfristig um. Alexander Fogel führte die Mannschaft als Kapitän auf den Platz. "Führen durch vorführen" das war sein Motto. Immer wieder sorgte er mit seinen Durchbrüchen auf der Außenbahn für Gefahr bei den Gästen. Aber im Großen und Ganzen neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Bis zur 40 Min. als der Ball im Malchower Tor landete. Der Schiedsrichter gab das Tor nicht. Abseits!? Egal, es geht mit 0:0 in die Halbzeitpause.Kurz nach Beginn der 2ten Halbzeit verfehlte Alex Fogel das gegnerische Tor recht knapp als er volley abzog. In der 61. Min. erwischte Tobias Täge einen Ball nicht richtig, sodass sein Kopfball auch dicht am Tor vorbei ging. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Nach einer Flanke von Christian Vidal war wieder Tobias Täge zur Stelle. Tor. 1:0 für den MSV. Doch der Jubel der Fans war nicht von langer Dauer. Nur knapp 2 min. nach der Führung kommt der Gast aus Wismar zum Ausgleich. Die Malchower, zu diesem Zeitpunkt die eindeutig bessere Mannschaft, geben nicht auf. Eine Ecke vom Kapitän wuchtete Patrik Flender ins Tor. 2:1 für den MSV. Es sind jetzt 82 Minuten gespielt. Nur wenige Augenblicke später haben die Malchower Zuschauer erneut den Torschrei auf den Lippen. Doch zu früh gefreut. Wieder nach einer Ecke brannte es im Strafraum der Gäste lichterloh. Aber der Ball wurde noch von der Linie gekratzt. So steht es immer noch 2:1 für Malchow. Doch fast mit dem Schlusspfiff gelingt Anker Wismar der Ausgleich. 2:2. Schade! Aber hätte, wenn und aber zählt nicht. Trotzdem. Gut gemacht Jungs, weiter so.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare