Startseite » Aktuelles

Jubel! Malchow setzt Höhenflug fort

1. Mannschaft 21.05.2017 19:10 Uhr

Durch den Auswärtssieg beim SV Altüdersdorf am Sonntag kletterte der Malchower SV 90 auf den 7. Platz der Fußball-Oberliga.

 

Altlüdersdorf/Malchow. Die Oberliga-Kicker des Malchower SV 90 kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Nach dem Auswärtssieg in Altlüdersdorf am Sonntag kletterte das Team von Trainer André Schröder auf den 7. Platz hoch.

"Es ist einfach nur noch Wahnsinn. Das Team hat auch in Altlüdersdorf eine super Leistung abgeliefert", freute sich André Schröder. Dabei begann die Partie mit einer Schrecksekunde, als Altlüdersdorf die Torlatte des Malchower Gehäuses traf (17.). Doch auch Malchow hatte Chancen: Dariusz Kostyk schoss das Leder nur knapp am Altlüdersdorfer Tor vorbei (36.). Dann wurde Tobias Täge super angespielt, versetzte den Keeper, aber traf das Tor nicht (39.). Auch Karol Orlos vergeigte einen Riesen. "In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, und auch Altlüdersdorf hatte Chancen. Zum Glück hat uns da unser Torwart Paul-Friedrich Kornfeld im Spiel gehalten", gab André Schröder zu, der zu Anfang der Partie eine neue Taktik ausprobiert hatte, nach etwa 20 Minuten aber zum bewährten Spiel umstellen ließ. 

Tore gab es in der zweiten Halbzeit. Ein diagonaler Pass erreichte Tobias Täge auf der rechten Seite, der das Leder mit dem rechten Fuß in den linken Winkel des Altlüdersdorfer Gehäuses zum 0:1 knallte (71.). In der Nachspielzeit ging der Altlüdersdorfer Torwart bei einer Ecke für sein Team mit nach vorn, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen. Malchow fuhr einen Konter, und Nico Billep ließ "wie eine Rakete mit Ball am Fuß" (Zitat Schröder) seinen Gegenspieler förmlich stehen. So konnte er seinen Sturmlauf mit dem 0:2 in das leere Tor abschließen (90+3).  "Der Malchower Erfolg ist das Ergebnis eines zusammengewachsenen Teams, dem von einem super Umfeld mit Unterstützern und Sponsoren wie etwa der Firma Müritz-Catering von Riccardo Musolf der Rücken frei gehalten wird", machte MSV-Chefcoach André Schröder deutlich.

Autor/ Text: Jens-Uwe Wegner (Nordkurier)

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern
Anzeige

Kommentare